Videos von analogen Medien auf den PC überspielen

Viele alte Videobänder und Kassetten dürften noch auf irgendwelchen Dachböden oder Keller räumen ihr Dasein fristen. Doch wie lassen sich diese digitalisieren?

Vielleicht besitzen auch Sie noch jede Menge alte Videobänder oder Videokassetten, die Sie vor mehreren Jahren oder Jahrzehnten aufgenommen haben. Möglicherweise haben Sie sich diese schon seit vielen Jahren nicht mehr angesehen, da Ihnen der Aufwand zu hoch war, die jeweiligen Geräte anzuschließen. Dabei kann das Ansehen der Videos nach all den Jahren sehr interessant sein. Vor allem, wenn es sich um selbstgedrehte Videos mit dem Camcorder handelt.

Sind die alten Geräte zur Wiedergabe noch funktionsfähig?
Natürlich ist dies eine Grundvoraussetzung dafür, die alten Videos noch anschauen zu können und eventuell in ein digitales Format umzuwandeln. Die einzige Möglichkeit, dies festzustellen, ist natürlich, den alten Videorekorder oder den Camcorder auszuprobieren. Ist dieser Funktionstest erfolgreich, so haben Sie schon einmal gewonnen. Doch leider ist dies nicht immer der Fall. Versagt das Gerät nach vielen Jahren der Lagerung den Dienst, so lohnt sich leider sehr oft eine Reparatur nicht mehr. Eine Möglichkeit, an den Inhalt der alten Videos heranzukommen, ist die, sich ein funktionsfähiges Gerät beispielsweise zu ersteigern. Gebrauchte Camcorder oder Videorekorder für die unterschiedlichsten Formate sind auf den Gebrauchtmarkt durchaus noch zu bekommen. Nicht selten werden diese zu sehr geringen Preisen verkauft. Besonders gilt dies für Videorekorder für das VHS-Format. Dies ist nützlich, wenn Ihr Gerät längst den Geist aufgegeben hat.

Die richtigen Adapter erleichtern den Anschluss des Gerätes.
Die richtigen Adapter erleichtern den Anschluss des Gerätes.

Die Sache mit den Anschlüssen
Das Anschließen eines alten Videogerätes an den PC ist nicht immer ganz unproblematisch. Oft besitzen ältere Videogeräte Anschlüsse, welche schon seit Jahren nicht mehr verwendet werden. Aber für nahezu alle Systeme sind entsprechende Adapter erhältlich. Sind Sie im Umgang mit dem Lötkolben geübt, so können Sie sich die passenden Adapter auch selbst herstellen. Anschlussbelegung für die unterschiedlichsten Steckverbindungen sind problemlos im Internet erhältlich. Auch fertige Adapter können Sie auch heute noch kaufen.

Werbung

Das Anschließen des Videorekorders oder Camcorders an den PC
Damit Sie Ihre Videobänder oder Kassetten auf dem PC überspielen können, um diese zu digitalisieren, benötigen Sie einen entsprechenden Videoeingang an Ihrem Computer. Die einfachste Möglichkeit dafür bieten sogenannte Videograbber, die an den USB-Anschluss Ihres Computers angeschlossen werden können. Diese Geräte besitzen einen Eingang für analoge Videosignale, welcher mit dem Ausgang Ihres Videogerätes elektronisch kompatibel ist. Alles, was Sie zum Anschließen noch benötigen, ist ein passender Adapter vom Videoausgang Ihres Videorekorders oder Camcorders zum Eingang des Videograbbers. Meistens besitzen diese Geräte auch einen Eingang für den Ton des Videorekorders. Falls dies bei Ihrem Gerät nicht der Fall sein sollte, können Sie den Tonausgang Ihres Recorders mit dem Eingang Ihrer Soundkarte im PC verbinden. Dieser ist mit Line-In bezeichnet. Der Anschluss an der Soundkarte erfolgt über einen Klinkenstecker mit dreieinhalb Millimetern Durchmesser. Auch hier benötigen Sie wahrscheinlich einen entsprechenden Adapter.

Das Innenleben eines Videorecorders nach einer Reinigung.
Das Innenleben eines Videorecorders nach einer Reinigung.

Eine weitere Möglichkeit, den Videorekorder mit dem PC zu verbinden
Haben Sie in Ihrem PC eine TV-Karte eingebaut, so können Sie auch diese zum Aufzeichnen von Videos Ihres Videorekorders verwenden. Der Anschluss hier ist sogar noch wesentlich einfacher, als mit verschiedenen Adaptern zu hantieren. Hier können Sie ein einfaches Antennenkabel verwenden, um den Antennenausgang Ihres Videogerätes mit dem Eingang Ihrer TV-Karte zu verbinden. Nach dem Anschließen des Antennenkabels schalten Sie einfach Ihren Videorekorder ein und lassen ein Band laufen. Mit Hilfe des Suchlaufs Ihrer TV-Karte können Sie den Videorekorder sozusagen als TV-Sender auf Ihrer TV-Karte abspeichern. Der Vorteil hierbei ist, dass Sie für das Video- und Tonsignal nur eine Leitung benötigen.

Das Aufzeichnen der Videos mit dem PC
Wenn Sie eine TV-Karte zum Aufzeichnen verwenden, so funktioniert dies genauso wie das Aufzeichnen einer TV-Sendung, was Sie möglicherweise schon einmal gemacht haben.
Bei der Verwendung eines Videograbbers verwenden Sie die mitgelieferte Software. Möglicherweise stellt diese sogar Funktionen zur Nachbearbeitung der aufgezeichneten Videos bereit. Ist es Ihnen auf diese Weise gelungen, die Videos auf Ihrem PC abzuspeichern, so haben Sie bereits einen großen Schritt getan. Nun können Sie die Videos am PC auf Wunsch nachbearbeiten, um sie anschließend auf eine Video-DVD zu brennen.
Die Bedienung der Programme für den PC ist sehr unterschiedlich. Am besten probieren Sie ein bisschen damit herum, bis Sie einen optimalen Weg zum Digitalisieren ihrer Videos gefunden haben. Tatsache ist, dass die Möglichkeiten zum Digitalisieren von Videos auf dem PC noch nie so vielfältig waren wie heute. Immer leistungsfähigere Computer machen dies möglich.

Werbung
Besucherzaehler

Suche

Werbung

Jetzt im Buchhandel erhältlich.

Werbung