Wersi Entertainer

Eigentlich ist die Wersi Entertainer mehr eine Heimorgel als ein Keyboard. Schon am Holzgehäuse erkennt man deutlich, dass es sich hier um ein älteres Instrument handelt. Tatsächlich stammt die Wersi Entertainer aus der Zeit um 1980 herum. In der damaligen Zeit waren Heimorgeln groß in Mode. Viele Menschen stellten sich in den späten siebziger und in den achtziger Jahren Heimorgeln ins Wohnzimmer oder Musikzimmer. Bei diesem Gerät hier handelt es sich um die portable Ausführung einer solchen Heimorgel. Im Gegensatz zu den meisten anderen Instrumenten dieser Art besitzt die Wersi Entertainer nur ein Manual mit 56 Tasten. Davon können 19 Tasten für die Begleitung genutzt werden. Über die Schalter im linken Bereich des Instrumentes lassen sich verschiedene Klangfarben einstellen. Außerdem kann das Instrument verschiedene Rhythmen erzeugen wie beispielsweise Walzer, Marsch, Swing oder ähnliche.

Werbung

Das Bedienfeld der Wersi Entertainer zeigt die Einstellungsmöglichkeiten für die Klangfarben und Rhythmen. Als Klangfarben lassen sich verschiedene Orgeltöne einstellen oder Instrumente für die damalige Zeit mehr oder weniger (aus heutiger Zeit eher weniger) originalgetreu wiedergeben. Zusätzlich zu den Klangfarben lässt sich noch ein Vibrato-Effekt einstellen. Der untere Bereich dient zum Einstellen der gewünschten Rhythmen. Die LED auf der rechten Seite zeigt bei aktiviertem Rhythmus jeweils den ersten Takt durch Aufblinken an. Die Rhythmusgeschwindigkeit und Lautstärke der Instrumente sowie der Rhythmusbegleitung lassen sich mithilfe der Regler auf der linken Seite einstellen.

Auf der Rückseite des Instrumentes befinden die verschiedenen Anschlussmöglichkeiten.

Über entsprechende Anschlussbuchsen lassen sich Dinge wie Zusatzlautsprecher, Verstärker oder auch eine externe Stromversorgung mit 12 Volt Gleichspannung anschließen. Mit dem kleinen Regler kann die Tonhöhe des Instrumentes eingestellt werden.

Der Anschluss der Netzspannung erfolgt über ein herkömmliches Kaltgerätekabel.

Die Wersi Entertainer hat zwei eingebaute Lautsprecher, die in Reihe geschaltet wurden. Sie erzeugen einen doch recht ordentlichen Klang. Ein Vorteil des Gerätes ist der, dass es ein Gehäuse aus Holz besitzt, das sicherlich den Klang auch noch etwas verbessern kann, obwohl es relativ flach ist.

Die Lautsprecher haben schon etwas Staub angesetzt, die man mit diesem Bild deutlich erkennen kann.

Das Steuerteil des Instrumentes lässt sich nach dem Lösen einiger Schrauben aus dem Gehäuse herausnehmen. Der hintere Teil enthält die Endstufe sowie die Spannungsregelung.

Die Wersi Entertainer besitzt als Endstufe eine integrierte Schaltung mit der Typenbezeichnung TDA 2003.

Die vordere Platine ist mit verschiedenen integrierten Schaltungen für die Klangerzeugung und die Erzeugung der unterschiedlichen Rhythmen bestückt. Als Tongenerator dient eine integrierte Schaltung.

Auch wenn die Wersi Entertainer ein Keyboard im eigentlichen Sinne ist, handelt es sich doch um ein recht interessantes Gerät aus längst vergangenen Zeiten, welches sehr interessante Klänge erzeugen kann. Leider war dieses Exemplar hier nicht mehr im allerbesten Zustand, als ich es bekam. Das Gehäuse wies schon deutliche Gebrauchsspuren auf, und auch die Tastatur wurde mit diversen Kennzeichnungen versehen. Ich habe alle Teile so gut wie möglich entstaubt und gereinigt, um das Instrument wieder möglichst gut aufzubereiten.

Werbung
Besucherzaehler

Suche

Werbung

Jetzt im Fachhandel erhältlich.

Werbung