Clifton MC-37 Keyboard

Das Clifton MC-37 ist ein einfaches Einsteigerkeyboard, das in Fernost hergestellt wurde. Es bietet 100 Instrumente (gesampelt), 100 Rhythmen und 100 Demosongs. Es kann sogar mit einem Computer oder mit anderen Musikinstrumenten verbunden werden, da es einen MIDI-Anschluss (MIDI-Out) besitzt. Die wichtigsten Funktionen werden auf einem LCD-Display angezeigt. Das Keyboard kann sowohl mit Batterien als auch mit einem externen Netzteil betrieben werden. Die erzeugten Klänge wirken allesamt etwas dumpf, was wahrscheinlich an der Digitalisierung der Instrumente liegt. Die Klangqualität ist recht bescheiden. Dies ist auch kein Wunder, da das Clifton MC-37 ein Instrument der niedrigen Preisklasse ist. Es ist übrigens baugleich mit dem Keyboard McCrypt MC-37. Eine Bedienungsanleitung für dieses Modell ist hier zu finden.

Werbung

Das Innere des Clifton MC-37 zeigt, was man für doch so wenig Geld bekommt. Der Aufbau wirkt recht billig, was man besonders an den Platinen und den Verbindungsleitungen zwischen Hauptplatine und Bedienteil, LCD Display sowie Tastatur erkennen kann. Nur an Schrauben wurde nicht gespart. Die einzelnen Platinen sind mit zahlreichen Schrauben mit dem Gehäuse des Keyboards verbunden.

Ich habe hier einmal die Mühe gemacht und alle Platinen aus dem Gehäuse herausgenommen, wofür ich natürlich etliche Schrauben lösen musste.

Hier sind die einzelnen Platinen des Keyboards zu sehen. Die Tastenkontakte bestehen aus einfachen Gummitasten, sogar die Kontakte der Tastatur bestehen aus solchen Gummitasten, welche man auch von Fernbedienungen oder vielen anderen Geräten kennt.

Die Hauptplatine des Keyboards enthält neben dem NF-Verstärker (links im Bild zu sehen) auch den Hauptprozessor (rechts im Bild), die Steckverbindungen und den Rest der Elektronik. Ein einziger Mikrochip speichert alle Instrumente, erzeugt die gewünschen Klänge, ist mit der Tastatur und dem übrigen Bedienelemente verbunden und sorgt für eine Ansteuerung des LCD-Displays.

Hier ist noch einmal das LCD Display zu sehen, das über sechs Leitungen an die Hauptplatine des Keyboards angeschlossen wurde. Es zeigt übrigens neben dem aktuell eingestellten Instrument auch die zur Zeit betätigte Taste und die damit verbundene Note auf den Notenlinien an. Leider ist es unbeleuchtet und nur bei ausreichender Beleuchtung gut abzulesen.

Um das Clifton MC-37 einen modernen Computer zu verbinden, wird ein USB-MIDI-Adapter benötigt, wie dieser im Bild zu sehen ist. Natürlich kann nur der bereitgestellte MIDI-Out-Anschluss genutzt werden. Auf diese Weise ist es möglich, mithilfe des Keyboards den Computer bzw. auf diesem laufende Softwaresynthesizer anzusteuern. Es gibt übrigens noch ein fast baugleiches Keyboard, welches statt des MIDI-Out-Anschlusses einen USB-Anschluss besitzt, mit dem das Keyboard direkt an den Computer angeschlossen werden kann. Das Keyboard besitzt zwei eingebaute Lautsprecher mit einer Ausgangsleistung von jeweils 3 Watt. Über eine Klinkenbuchse kann ein Kopfhörer oder eine Stereoanlage angeschlossen werden.

Werbung
Besucherzaehler

Suche

Werbung

Jetzt im Buchhandel erhältlich.

Werbung